Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Gletle

Johann Melchior, * Juli 1626 Bremgarten (Schweiz), † 2./3.9.1683 Augsburg., Komponist, Domkapellmeister

Von: Dr. Josef Mančal (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Ab 1651 Domorganist, 1654-1683 erster weltlicher Domkapellmeister in Augsburg. Seine Kirchenmusik ist durch einen eher konzertanten Stil geprägt. Seine z. T. im Eigenverlag herausgegebenen Werke erschienen allesamt in Augsburg. Die ’Expeditiones musicae’ (1667-1677), eine Sammlung von Motetten, Psalmen, Messen, Magnificat und Litaneien, gab er bei Andreas Erfurt und Johann Schönig heraus. 1675 und 1684 brachte er bei Erfurt und Jakob Koppmayer zwei Sammlungen scherzhafter und volkstümlich gehaltener Gesänge heraus, die ihn zum Vorläufer der im sog. Augsburger Tafel-Confect gipfelnden Quodlibet-Tradition machen.

Die Musik in Geschichte und Gegenwart 5, 1956, 260; Neue deutsche Biographie 6, 1964, 455; Hans Peter Schanzlin, Johann Melchior Gletles Motetten, 1954, 22-24; Adolf Layer, Johann Melchior Gletles Leben und Wirken, in: Schweizerische Musikdenkmäler 2, 1959, VII-XIV; The new Grove dictionary of music and musicians 7, 1980, 433; Franz Krautwurst / Wolfgang Zorn, Bibliographie des Schrifttums zur Musikgeschichte der Stadt Augsburg, 1989; Martina Schmidmüller, Die Augsburger Domkapellmeister seit dem Tridentinum bis zur Säkularisation, in: : Jahrbuch des Vereins für Augsburger Bistumsgeschichte 23 (1989), 87-90; Josef Mančal, Zum Augsburger Druck-, Verlags- und Handelswesen im Musikalienbereich am ausgehenden 17. und im 18. Jahrhundert, in: Augsburger Buchdruck und Verlagswesen, 1997, 876, 885.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0