Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Giltlingen

Johann von, † 28.1.1496 Augsburg, Abt von St. Ulrich und Afra 1482-1496

Von: Prof. Dr. Wilhelm Liebhart (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Profess im Kloster Hirsau. Kam wohl im Gefolge Melchiors von Stammheim ins Kloster St. Ulrich und Afra. Setzte als Abt Johann (V.) die Klosterreform u. a. durch Aufnahme Melker Mönche (1489-1491) und die Pflege des Klosterhumanismus fort. 1491/92 Erhebung und Translation des heiligen Simpert im Beisein Kaiser Maximilians I. Blieb von Nepotismus nicht frei und hinterließ trotz sparsamer Haushaltsführung Schulden.

Friedrich Wilhelm Wittwer, Catalogus abbatum monasterii SS. Udalrici et Afrae Augustensis, in: Archiv für die Geschichte des Bisthums Augsburg 3, 1860, 313 ff.; Wilhelm Liebhart, Die Reichsabtei St. Ulrich und Afra zu Augsburg, 1982, 153-156.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0