Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Fünfgratturm

(Untere Jakobermauer 30)

Von: Dr. Josef Mančal / Günther Grünsteudel (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Wohl 1454 errichteter Turm nördlich des Jakobertors mit fünf Spitzen (vier runde Scharwachttürme und hohes Zeltdach), die früher im Volksmund ’Fünf gerat’ hießen; auch ’Fünffingerlesturm’. Seit dem Abbruch der beidseitig verlaufenden niedrigen Stadtbefestigung (1867/68) völlig isoliert. Instandsetzungen 1948 und 1973/74.

R. Hoffmann, Die Tore und Befestigungen der Stadt Augsburg, in: Zeitschrift des Historischen Vereins für Schwaben und Neuburg 13 (1886), 43; Hermann Kießling / Ulrich Lohrmann, Türme, Tore, Bastionen, 1987, 76 f.; Bernt von Hagen / Angelika Wegener-Hüssen, Stadt Augsburg, 1994, 458 f.

Fünfgratturm



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0