Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Fuchssiedlung

(Inningen)

Von: Dr. Heinz Münzenrieder (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Um 1935 nordwestlich der Inninger Wertachbrücke als kleine Wochenendsiedlung entstanden. Der alte Baumbestand verleiht der heute etwa 100 Bewohner zählenden Siedlung ein parkähnliches Aussehen. Der Name ist auf den früheren rotbraunen (’fuchsigen’) Wiesengrund zurückzuführen. Letzterer entstand infolge des sandig-kiesigen Überschwemmungsbodens der Wertach, der ein jahreszeitlich frühes Verdorren der Riedgräser verursachte.
  • In der Fuchssiedlung (1981, Inningen, Amtlicher Stadtplan F 13).



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0