Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Frosch

Johann (Rana), * um 1480, † 1533 Nürnberg, Karmelit, Prior von St. Anna

Von: Prof. Dr. Herbert Immenkötter (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Theologiestudium in Erfurt (1504), Toulouse und Wittenberg (1514); dort Ende 1518 Promotion. Seit 1517 Prior von St. Anna; als solcher im Oktober 1518 Gastgeber Martin Luthers. Erster lutherischer Prädikant in Augsburg. Blieb auch nach dem Rücktritt vom Amt des Priors und seinem förmlichen Anschluss an die Reformation (1523) Prediger in St. Anna. Feierliche, kirchliche Hochzeit 1525. Die Einführung der Reformation in Augsburg ist wesentlich sein Verdienst. Als sich Augsburg mehr und mehr der Lehre Zwinglis (Zwinglianer) zuwandte, verließ Frosch die Stadt und wurde 1531 Prediger an St. Jakob und wenig später an St. Sebald in Nürnberg. Trat auch als Komponist und Musiktheoretiker hervor.

Friedrich Roth, Augsburgs Reformationsgeschichte 1, 1901; Lebensbilder aus dem Bayerischen Schwaben 2, 1953, 181-196; Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon 2, 1990, 145; Neue deutsche Biographie 5, 1961, 663 f.; The new Grove dictionary of music and musicians 6, 1980, 867; Lutherlexikon, 41989, 83 f.

Johann Frosch



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0