Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Friedrich-und-Luise-Keller-und-Rechtsrat-Kester-Stiftung

Von: Dr. Josef Mančal / Günther Grünsteudel (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Die Rentenüberschüsse der 1951 errichteten selbstständigen Stiftung des bürgerlichen Rechts kommen v. a. der Erhaltung der Augsburger Brunnen und anderer Baudenkmäler sowie öffentlicher Anlagen zugute. 1906 vermachte Theodor Kester (* 18.11.1847 Augsburg, † 24.10.1906 Augsburg), seit 1880 Polizeikommissar, 1890 Polizeirat und seit 1891 Rechtsrat, der Stadt hierzu 134.750 RM. Magistrats- und Kommerzienrat Friedrich Keller (* 24.5.1828, † 1.6.1910 Augsburg) und seine Frau Luise (* 11.1.1836 Augsburg, † 20.8.1902 Augsburg) schenkten der Stadt die Häuser Lit. C 41, 42, 44 (Hinter dem Schwalbeneck 1, 5 und Karolinenstraße 34) und vermachten ihr Wertpapiere über 159.960 RM.
  • Kellerstraße (Kriegshaber, Amtlicher Stadtplan G 7); Kesterstraße (Stadtjägerviertel, Amtlicher Stadtplan I 8).

Anton Werner, Die örtlichen Stiftungen für die Zwecke des Unterrichts und der Wohltätigkeit in der Stadt Augsburg, Ergänzungsheft, 1912, 2, 12, 14.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0