Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Forstverwaltung

(Tattenbachstraße 15a)

Von: Frank von Römer (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Die Forstverwaltung Augsburg ist als städtisches Amt zuständig für die Bewirtschaftung von rund 7000 ha Stadtwald (Wälder) und für die Aufgaben der unteren Jagdbehörde. Nach starker Zersplitterung bis 1806 unterstehen die Stadt- und Stiftungswälder seit 1840 einer zentralen Verwaltung. Mit der Einstellung von Forstrat Franz Ganghofer (Onkel Ludwig Ganghofers) übernahm erstmals ein ausgebildeter Forstmann diese Stelle. Er wurde 1877 Mitglied des Magistrats, wodurch die Forstverwaltung zum städtischen Referat erhoben wurde, was sie bis 1976 blieb. Dienstsitz der Stadtforstverwaltung ist das ehemalige Haunstetter Rathaus. Die Forstdirektion Schwaben ist zuständig für die Bewirtschaftung des Staatswaldes und die Beratung des Privat- und Körperschaftswaldes im Regierungsbezirk Schwaben. Der Waldbesitz der fürstlichen und gräflichen Familienstiftung der Fugger wird von der Fuggerschen Stiftungsadministration (Fuggerei 56) verwaltet.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0