Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Buz

Unternehmerfamilie

Von: Dr. Gerhard Hetzer (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • 1) Carl August, * 6.4.1803 Wiesenbronn (Landkreis Kitzingen), † 18.10.1870 Augsburg, Ingenieur, Industrieller. Sohn eines Offiziers in bayerischen Diensten, wurde Militäringenieur und kam 1834 nach Augsburg. Seit 1835 beschäftigt beim 'Aktienverein München-Augsburger Eisenbahn', wo er im Streckenabschnitt Nannhofen-Augsburg die Bauleitung übernahm. Pachtete 1844 mit Carl August Reichenbach die Sandersche Maschinenfabrik (endgültiger Erwerb 1855). Bis 1864 Geschäftsführer des 1857 in eine AG umgewandelten Unternehmens. Mitbegründer der Baumwoll-Feinspinnerei Augsburg, betätigte sich auch in der Gas- und Zündholzindustrie. Seit 1854 Mitglied des Augsburger Magistrats.
  • 2) Heinrich, Ritter von, * 17.9.1833 Eichstätt, † 8.1.1918 Augsburg, Ingenieur, Industrieller. Sohn von 1). Besuch der Kreis-Gewerbeschule Augsburg (Polytechnische Schule). 1851-1853 Studium am Karlsruher Polytechnikum. Ingenieurpraktika u. a. im Elsass und in London. 1857 Eintritt in die von Reichenbach und seinem Vater geführte Maschinenfabrik, 1864 dort Direktor; bis 1913 Generaldirektor der seit 1898 vereinigten Maschinenfabriken Augsburg und Nürnberg (MAN). Mitbegründer der Augsburger Localbahn und der Lech-Elektrizitätswerke. Mitglied zahlreicher Aufsichtsräte, führend im Augsburger Industrieverein tätig. 1907 bayerischer Personaladel. Während seiner Direktion kamen zahlreiche technische Neuentwicklungen zum Einsatz, z. B. industrielle Fertigung der ersten Rotationsdruckmaschine, Lindesche Kältemaschine und Dieselmotor.
  • Heinrich-von-Buz-Straße (1933, Rechts der Wertach, Amtlicher Stadtplan I 7; zuvor: Eisenhammerstraße); auch die staatliche Realschule für Knaben II (Eschenhofstraße 5) trägt seit 1992 seinen Namen (Heinrich-von-Buz-Realschule).

Neue deutsche Biographie 3, 1957, 85 f.; Lebensbilder aus dem Bayerischen Schwaben 10, 1973, 320-359; Klaus Luther, Heinrich von Buz, in: Unternehmer - Arbeitnehmer. Lebensbilder aus der Frühzeit der Industrialisierung in Bayern, 21987, 133-137.

Carl Buz

Heinrich von Buz



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0