Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Bürgerliches Brauhaus Augsburg-Göggingen

Von: Günther Grünsteudel (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • 1896 erwarb Ludwig Glück († 1927) in Göggingen das nahe an der damaligen Stadtgrenze zu Augsburg gelegene Brauereianwesen (heute: Gögginger Straße 90), das 1877-1881 die Brauerschule des Bierbrauers Karl Michel (* 17.11.1836 Weißenburg/Mittelfranken, † 4.1.1922 München) beherbergt hatte, ehe dieser seine Schule nach München verlegte (’Erste Münchener practische Brauerschule’). Michel hatte bereits ab 1869 in Augsburg eine Brauerschule betrieben, die zu den ersten ihrer Art gehörte (’Augsburger practische Brauerschule’) und nach seinem Weggang (1877) unter der Leitung des Chemikers Ernst Leyser noch bis 1902 fortbestand. Das Bürgerliche Brauhaus entwickelte sich im Laufe der Jahre zur – zeitweise – größten Privatbrauerei Schwabens. 1992 wurde der Familienbetrieb von der Hasenbräu AG übernommen.

Hans Eberlein, 350 Jahre Hasenbrauerei Augsburg, 1939, 155 f.; Das Buch mit alten Firmen der Stadt Augsburg, 1962, 33.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0