Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Brinhauser

Buchdrucker-, Verlegerfamilie

Von: Dr. Hans-Jörg Künast (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • 1) Andreas, * Wörd bei Nürnberg, † 1779 Augsburg. Kam 1742 durch Heirat mit Maria Barbara Brechenmacher, der Witwe Johann Christoph Wagners, in den Besitz der Druckerei, in der er zuvor als Faktor gearbeitet hatte. 1754 heiratete er Anna Sibylla Lotter, 1758 Anna Regina Cristell. Nach dem Tod von Christoph Eidam, Eigentümer der einzigen Augsburger Schriftgießerei, in den 1760er Jahren Administrator dieses Betriebs. Zudem versah er das Amt des Stadtbuchdruckers und arbeitete eng mit dem Augsburger Buchhändler Merz zusammen.
  • 2) Johann Andreas, * 11.1.1757 Augsburg, † 1814 Augsburg. Sohn von 1), dessen Offizin er übernahm und sie bis zu seinem Tod führte; danach firmierte sie unter ’Johann Andreas Brinhauser Witwe’. Ab 1838 Eigentum einer Erbengemeinschaft, die die Druckereigerechtigkeit samt Werkstatt 1846 an Friedrich Kohler veräußerte. Die Bestandsaufnahme des königlich bayerischen Kommissariats benannte 1811 folgende Vermögenswerte: eine Presse, ein Haus (5000 Gulden), Fahrnis (1000 Gulden), Verlag (300 Gulden); das Haus war mit einer Hypothek über 5000 Gulden belastet. Wichtigster Produktionszweig war Druck und Verlag von Kalendern.

Augsburger Buchdruck und Verlagswesen, 1997.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0