Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Boeckh

Friedrich, * 28.10.1845 Beerbach (Franken), † 21.3.1914 Erlangen, evangelischer Pfarrer

Von: Inge Keil (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • 1856-1864 im Anna-Kolleg. Theologiestudium in Erlangen und Tübingen, 1869 Pfarrverweser von St. Jakob, 1870 Stadtvikar von St. Ulrich, Vorstand des Evangelischen Handwerker-Vereins. 1872-1912 Inspektor und Leiter der Evangelischen Diakonissenanstalt Augsburg, daneben 28 Jahre lang Religionslehrer am Gymnasium bei St. Anna. Zahlreiche Ämter im Bereich der kirchlichen Diakonie. 1904 Dr. h. c. der Universität Erlangen. Zusammen mit der Oberin Pauline Fischer gelang es ihm, die Diakonissenanstalt nach schwierigen Anfängen als eine feste, gut geordnete Institution zu etablieren und Anerkennung für den Stand und die Arbeit der Diakonissen zu finden. Begabter Maler.

H.-J. Katt, Friedrich Boeckh, in: Helfen in Gottes Namen, 1986, 71-105; Augsburger Allgemeine, 21.7.1993.

Friedrich Boeckh



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0