Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Bobinger

Maximilian, * 9.3.1895 Mödishofen (heute: Ortsteil von Ustersbach, Landkreis Augsburg), † 16.8.1973 Augsburg, Mathematiker

Von: Inge Keil (Stand: 7.9.2009)

  • Besuch des Gymnasiums bei St. Stephan, Mathematik- und Physikstudium in München. 1922 Lehrer in Miesbach, seit 1924 an der städtischen Höheren Handelsschule in Augsburg (Jakob-Fugger-Gymnasium), 1948 an der Bau- und Ingenieurschule; 1951 Lehrer und 1956-1961 Direktor am Maria-Theresia-Gymnasium. International angesehen sind seine grundlegenden Bücher über mathematische Instrumentenmacher in Augsburg: Christoph Schißler der Ältere und der Jüngere (1954), Alt-Augsburger Kompaßmacher (1966), Kunstuhrmacher in Alt-Augsburg (1969). 1963 erhielt Bobinger das Bundesverdienstkreuz. Sein Nachlass liegt im Stadtarchiv Augsburg.

Augsburger Allgemeine, 22.7.1961, 7.2.1963; Festschrift 100 Jahre Maria-Theresia-Gymnasium, 1992, 115; Inge Keil, The Papers of Maximilian Bobinger, in: NUNCIUS. Annali di Storia della Scienza 16 (2001) 2, 763-765; Dies., Der Nachlaß von Maximilian Bobinger, in: Wolfgang R. Dick u. a. (Hrsg.), Beiträge zur Astronomiegeschichte 5, 2002, 238-240.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0