Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Bayerisches Schulmuseum

Von: Dr. Josef Mančal (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • 1880 Gründung eines Vereins für die Schwä­bische Schulausstellung in Augsburg. Am 23.6.1881 Eröffnung einer Dauerausstellung im Gymnasium bei St. Anna, im Juni 1885 im Maximilianmuseum, wenig später in der Jesuitengasse F 404, ab 1906 in Lit. F 409 (Jesuitengasse 14) und Umbenennung in Bayerisches Schulmuseum. Nach 1900 zählten Bibliothek und Lehrmittelsammlung zu den größten in Deutschland; 1944 zerstört. 1983/84 Einrichtung des Bayerisches Schulmuseums im Ichenhausener Schloss (Landkreis Günzburg).

L. Fischer, Generalversammlung des Vereins für die Schwäbische Permanente Schulausstellung in Augsburg, in: Schwäbischer Schul-Anzeiger 25 (1907), 193-199; Bayerisches Schulmuseum in Ichenhausen, 21989;



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0