Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Augsburger Höhenweg

Von: Prof. Dr. Hans Frei (Stand: 2. Auflage)

  • Bezeichneter Steig mit hochalpinem Charakter zwischen Augsburgerer Hütte und Ansbacher Hütte in den Lechtaler Alpen. Höchster Punkt 2970 m, tiefster Punkt 2298 m, Gehzeit ca. 8-10 Stunden. 1908/09 angelegt, seitdem durch den Deutschen Alpenverein Sektion Augsburg ständig verbessert und streckenweise mit Drahtseilen gesichert, 1970 Biwakschachtel an der Parseier Scharte (Weghälfte).

H. Groth, Lechtaler Alpen, 41989, 160 f.; Hans Frei, Die Bedeutung der schwäbischen Sektionen des Deutschen Alpenvereins für die Erschließung der Tiroler Alpen, in: Schwaben-Tirol, Beiträge, 1989, 272 f.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0