Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Aquila

Kaspar (eigentlich Adler), * 7.8.1488 Augsburg, † 12.11.1560 Saalfeld, evangelischer Theologe

Von: Prof. Dr. Wilhelm Liebhart (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Sohn des Augsburger Stadtsyndikus Leonhard Adler. Studium in Leipzig und Wittenberg. Studienreise nach Italien, wo er mit Erasmus von Rotterdam bekannt wurde; 1514 kurze Zeit Prediger in Rom. Feldprediger im Dienst Franz von Sickingens. 1516 Pfarrer in Jengen bei Buchloe. Früher Anhänger Luthers, was ihn 1520 ins bischöfliche Gefängnis nach Dillingen brachte. 1521 Erzieher der Söhne Sickingens. 1524 Schlossprediger in Wittenberg. Seit 1527 in Saalfeld, dort 1528 Superintendent. 1530 Teilnahme am Reichstag zu Augsburg. Scharfer Gegner des Augsburger Interims (’Christlich Bedenken auf das Interim’, 1548). 1550 kurzzeitig Dekan in Schmalkalden. 1552 Rückkehr nach Saalfeld. Einer der wichtigsten Mitarbeiter Luthers bei dessen Bibelübersetzung.

Neue deutsche Biographie 1, 1953, 332 f.; Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon 1, 1975, 203; Robert Stupperich, Reformatorenlexikon, 1984, 28 f.; Heinz Scheible, Von Meiningen nach Bretten, in: Bibliothek und Wissenschaft 27 (1994), 149-167.

Kaspar Aquila



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0