Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Anna-Kolleg

(Protestantisches Kollegium bei St. Anna, Lange Gasse 11)

Von: Inge Keil (Stand: 11.1.2012)

  • 1580 konnte durch Spenden evangelischer Bürger (v. a. Martin Zobel, Nikolaus Pemer, Christoph Cristell), durch Sammlungen in den Kirchen und mit Unterstützung des Ratsherrn Johann Baptist Hainzel eine Stiftung für ein protestantisches Kollegium geschaffen werden. Ziel war es, armen evangelischen Schülern des Gymnasiums bei St. Anna Unterkunft und sonstige Hilfe zu bieten. Gleichzeitig wollte man der Stiftung der Fugger für das Jesuitenkolleg St. Salvator eine evangelische Einrichtung entgegenstellen. Eröffnung des Anna-Kolleg am 3.12.1582 im eigenen, neu erbauten Haus (heute Annastraße 14) mit 32 Internatsplätzen (davon zehn Freiplätze) unter Direktor Georg Mylius, Pfarrer von St. Anna. Als 1635 alle evangelischen Kirchen geschlossen wurden und das Anna-Gymnasium den Jesuiten übergeben werden musste, fanden Gottesdienste und Unterricht bis 1649 im Anna-Kolleg statt (Peter Meiderlin). 1804 wurde es geschlossen, 1829 wieder eröffnet (30 Plätze, davon 12 Freiplätze). Die Inflation ließ 1923 das Stiftungsvermö­gen schrumpfen. Erneute Spenden halfen den damals 80 Schülern. Im Februar 1944 zerstört. Wiedereröffnung am 17.2.1946 in Biburg unter dem langjährigen Direktor Erich Hessel; 1950 Umzug nach Augsburg, 1956 Neubau an der Heilig-Kreuz-Straße für 52 Heim- und 35 Tagesschüler sämtlicher Augsburger Schulen. 1988 Neubau auf dem Gelände des Stetten-Instituts. Die Mädchen des Internats der Stetten-Stiftung werden mit den Jungen des Anna-Kolleg gemeinsam betreut. Das Anna-Kolleg ist der Evangelischen Schulstiftung in Bayern angeschlossen und Mitglied des Diakonischen Werks.

Franz Eugen von Seida und Landensberg, Historisch-statistische Beschreibung aller Kirchen-, Schul-, Erziehungs- und Wohlthätigkeitsanstalten in Augsburg, 1812, 430-464; Ludwig Bauer, Das Collegium zu St. Anna in Augsburg, in: Zeitschrift des Historischen Vereins für Schwaben und Neuburg 2 (1875), 111-119; Ders., Schicksale des St. Anna-Kollegiums im 30jährigen Kriege, in: Bilder aus Augsburgs kirchlicher Vergangenheit, 1906, 55-73; Leonhard Lenk, Augsburger Bürgertum im Späthumanismus und Frühbarock 1580-1700, 1968, 131-133; 400 Jahre Protestantisches Kollegium bei St. Anna Augsburg, 1982; Homepage (www.annakolleg.de).



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0