Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Bückle

Johann Martin, * 7.2.1742 Geißlingen, † 18.10.1811 Durlach, Büchsenmacher, Wachsbossierer, Medailleur, Siegelstecher

Von: Dr. Gerlind Werner (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Seit 1759 in Ulm tätig, seit 1763 in Augsburg (1772 Bürgerrecht). 1780 Mitglied der Reichsstädtischen Kunstakademie, 1786 der kaiserlich Franciscischen Akademie. 1786 nach Berufung zum Baden-Durlachischen Hofmedailleur Übersiedlung nach Karlsruhe; die Münzstätte-Durlach wurde jedoch kurz darauf geschlossen. Für Augsburg schuf er 1774 die Medaille zur Stadtpflegerwahl, die Preismedaillen für die Kunstschule sowie Porträtmedaillen. Sein umfangreichstes-und bedeutendstes Werk ist die Serie der Preismedaillen für die Hohe Karlsschule in Stuttgart von 1773, die Einzelpreise für 28 Unterrichtsfächer vorsah.

G. Sixt, Die Preismedaillen der Hohen Karlsschule, 1903; Leonard S. Forrer, Biographical dictionary of medallists 1, 1904, 304 (S. 135); A. von Forster, Die Erzeugnisse der Stempelschneidekunst in Augsburg und Ph. H. Müller‘s […] und die Augsburger Stadtmünzen, 1910 (Nachtrag 1914); Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler 5, 1911, 189; Augsburger Rokoko, 1956, 24; Allgemeines Künstler-Lexikon 15, 1997, 30.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0