Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Brunnenwerke

Von: Prof. Wilhelm Ruckdeschel / Redaktion (Stand: 21.3.2011)

  • Bis ins späte 19. Jahrhundert Bezeichnung für die Pumpwerke der städtischen Wasserversorgung. In Augsburg gab es vom Spätmittelalter bis 1879 insgesamt sieben Brunnenwerke, die das gesamte Altstadtgebiet versorgten: Das Hauptwerk am Roten Tor mit drei Wassertürmen (1416-1879; für die obere und mittlere Stadt) sowie, mit je einem Wasserturm, das Untere Brunnenwerk am Mauerberg (16. Jahrhundert - 1879; für die untere Stadt), die beiden Jakober-Brunnenwerke an der östlichen Stadtmauer (1609-1879; für die Jakobervorstadt) und die drei kleinen Brunnenwerke am Vogeltor (1538-1879, bei der ehemaligen Eichanstalt), Beim Schnarrbrunnen (17. Jahrhundert - 1843) und beim Kloster Maria Stern (17. Jahrhundert - 1843; für das Lechviertel). Die wasserradgetriebenen Kolbenpumpen wurden gespeist aus dem von Süden kommenden Brunnenbach. Seit dem 19. Jahrhundert diente er, verstärkt durch Lechwasser, nur noch als Triebkraft (Lechkanäle); das Saugwasser hingegen wurde aus Quellen und Grundwasserbrunnen der Stadt entnommen.

Franz Joseph Kollmann, Die Wasserwerke von Augsburg, 1850, 72 ff.; Wilhelm Ruckdeschel, Die Brunnenwerke am Roten Tor zu Augsburg, in: Zeitschrift des Historischen Vereins für Schwaben 69 (1975), 61-90; Ders., Das Untere Brunnenwerk zu Augsburg durch vier Jahrhunderte, in: Zeitschrift des Historischen Vereins für Schwaben 75 (1981), 86-113; Wilhelm Ruckdeschel, Technische Denkmale in Augsburg, 1984, 21-46; Bernt von Hagen / Angelika Wegener-Hüssen, Stadt Augsburg, 1994, 52-58, 462; Wilhelm Ruckdeschel, Industriekultur in Augsburg, 2004, 13-36.

Brunnenwerke am Roten Tor



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0