Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Breuning

Sebastian, * 20.1.1552 Schwaben, † 14.2.1618 Augsburg, Weihbischof von Augsburg

Von: Prof. Dr. Peter Rummel (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Ab 1562 Studium in Dillingen. 1578 Dr. theol. in Siena. 1586 Titularbischof von Edremit und Weihbischof in Augsburg (Weihe in Rom). Erster Weihbischof, der 1587 ins Domkapitel aufgenommen wurde. Konsekrierte 1600-1606 über 60 Kirchen und Kapellen, u. a. 1602 St. Loreto auf dem Kobel und 1613 in Augsburg die Kirche der Franziskaner zum Heiligen Grab. Setzte das Spital des Domkapitels in Dinkelscherben zum Haupterben ein. Begraben in St. Johannes, Epitaph heute in der Wolfgangskapelle im Dom.

Alfred Schröder, Die Augsburger Weihbischöfe, in: Archiv für die Geschichte des Hochstifts Augsburg 5 (1916-1919), 454-457; Peter Rummel, Die Augsburger Bischöfe, Weihbischöfe und Generalvikare vom 17. Jahrhundert bis zum 2. Vatikanischen Konzil, in: Jahrbuch des Vereins für Augsburger Bistumsgeschichte 24 (1990), 71.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0