Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Augsburger Gebet

Von: Dr. Norbert Hörberg (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Vierzeilige, althochdeutsch-rheinfränkische Übersetzung der lateinischen Gebetsformel ’Deus, cui proprium est misereri semper et parcere [...]’ (Gebet um Vergebung der Sünden) in einer Handschrift des ausgehenden 9. Jahrhunderts aus der Augsburger Dombibliothek (München BSB Clm 3851).

Bernhard Bischoff, Die südostdeutschen Schreibschulen und Bibliotheken in der Karolingerzeit 1, 31974, 14; Literatur in Bayerisch Schwaben, 1979, 1; Die deutsche Literatur des Mittelalters. Verfasserlexikon 1, 21978, 519.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0