Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Augsburg

(Ortsname)

Von: Dr. Günter Hägele (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Zu der in antiken Quellen begegnenden Bezeichnung ’Aug(usta) Vindelic(or)um’ ist das lateinische ’civitas’ (Stadt) zu ergänzen, so dass sich als Bedeutung des Ortsnamens ’Stadt des Augustus im Gebiet der Vindeliker’ ergibt. Mittelalterliche Belege: ca. 738 ’in civitate Augusta’ (Regesten I,1 Nr. 2), 826 ’Augusburuc’ (Nr. 10), 870 ’Augustiburc’ (Nr. 44), 1353 ’Augspurch’ (Urkundenbuch der Stadt Nördlingen, 1952/68, Nr. 240). Der Name ’Augusta’ ist also mit dem Grundwort althochdeutsch ’burg’, ’purch’ (lat. civitas) verbunden.

Karlheinz Dietz, Die römischen und frühmittelalterlichen Namen Augsburgs, in: Forschungen zur provinzialrömischen Archäologie in Bayerisch-Schwaben, 1985, 79-115; Wolf-Armin von Reitzenstein, Lexikon bayerischer Ortsnamen, 21991.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0