Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

U. Dochtermann Kirchengeräte

(Mauerberg 17)

Von: Günther Grünsteudel (Stand: 28.7.2009)

  • 1869 gründete Ulrich Dochtermann an der Ecke der ehemaligen Kapelle St. Leonhard eine Werkstätte für Gürtler- und Silberschmiedearbeiten. Die Fertigung erstreckte sich damals außer Metallkunst schon speziell auf kirchliches Gerät. Nach dem Tod des Gründers übernahm 1904 dessen ältester Sohn Ulrich den Betrieb. 1913, bedingt durch den Neubau des Restaurants ‚Leonhardskapelle’, Umzug von der Karlstraße (Lit. D 45) an den Mauerberg 17. 1938 Übernahme der Firma durch den Enkel des Gründers. 1944 wurde die Werkstätte zerstört. Nach zunächst behelfsmäßiger Unterbringung 1955 Neubau am alten Platz. 1975 übernahm Walter Dochtermann nach dem Tod seines Vaters die Leitung des Betriebs in der 4. Generation. Neben der Neugestaltung von Kirchengerät beschäftigt sich die Werkstätte heute auch mit der Restaurierung von altem Augsburger Gold- und Silbergerät.

Das Buch mit alten Firmen der Stadt Augsburg, 1962, 155; Homepage (www.ulrich-dochtermann.de).



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0