Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Beauharnais

Hortense de, * 10.4.1783 Paris, † 5.10.1837 Schloß Arenenberg (Thurgau/Schweiz)

Von: Dr. Martha Schad (Stand: 17.08.2010)

  • ochter des Generals Alexandre de Vicomte und dessen Ehefrau Joséphine, der späteren Gemahlin Napoleons I. Heiratete Napoleons Bruder Louis, Kg. von Holland. Nach dessen Sturz bewohnte sie 1817-1822 das Haus Hl.-Kreuz-Straße 25, das ihr Bruder Eugène Beauharnais, Herzog von Leuchtenberg, Fürst von Eichstätt und Schwiegersohn von Kg. Max I. Joseph von Bayern, für sie erworben hatte. Sie lebte dort, v.a. in den Wintermonaten, zusammen mit ihrem Sohn, dem späteren Napoleon III. H. rühmte sich, in den besseren Kreisen A.s eine neue Form gesellschaftlichen Umgangs eingeführt zu haben.

Bernardy, F. de, La reine H., 1968; La reine H., 1993, 170 (Nr. 5/20).



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0