Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

St. Anton

(Imhofstraße 47; Pfarrbüro: Imhofstraße 49)

Von: Dr. Dr. Anton Schneider (Stand: 29.7.2009)

  • 1909 Bau einer Notkirche, 1910 Hilfspriesterstelle. 1913 Errichtung einer selbstständigen Pfarrei aus Gebietsteilen der Mutterpfarreien St. Ulrich und Afra und St. Moritz (Patrozinium: 13.6.). Grundsteinlegung am 9.11.1924. Weihe am 26.5.1927. Der von Michael Kurz im Stil der ‚Neuen Werkkunst’ entworfene dreischiffige Beton- und Blankziegelbau (erster Klinker-Kirchenbau Bayerns) mit mächtiger Zweiturmfassade nach Westen galt als bahnbrechend und wurde 1928 im ‚Architectural record’ international vorgestellt. Apostelfiguren, Kruzifix und Marmorkanzel von Karl Baur, fünf Glasgemälde im Chor von P. Thalheimer. Die Pfarrei zählt derzeit 4268 Gemeindemitglieder (Stand: 1.1.2009).

Hugo Schnell, St. Antoniuskirche Augsburg, 21975; 50 Jahre St. Anton Augsburg, 1977; Bernt von Hagen / Angelika Wegener-Hüssen, Stadt Augsburg, 1994, 258 f.; Ulrike Laible, Bauen für die Kirche, 2003, 216 f.

St. Anton



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0