Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Amt für Landwirtschaft und Bodenkultur Augsburg

(Bismarckstraße 62, Stadtbergen)

Von: Dr. Gerhard Hetzer (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • 1922 Einrichtung einer staatlichen Landwirtschaftsstelle für landwirtschaftliche Beratung und Schulung in den Bezirksämtern Augsburg, Wertingen, Zusmarshausen und Teilen des Bezirksamts Schwabmünchen, die bis dahin durch Wanderlehrer und in Winterschulen des Bezirkskomitees des Landwirtschaftlichen Vereins geleistet worden war. Seit April 1948 Bezeichnung als Landwirtschaftsamt. Ab Dezember 1949 bestand für den Landkreis Schwabmünchen ein eigenes Landwirtschaftsamt. Das Augsburger Amt wurde 1951 nach Stadtbergen verlegt. Im September 1972 Übernahme von Aufgaben der 1963 gegründeten Bodenkulturstelle Südwestbayern in Buchloe und Umbildung zum Amt für Landwirtschaft und Bodenkultur Augsburg, zuständig für den gesamten neuen Landkreis Augsburg (1972) mit einer zugeordneten Dienststelle samt Landwirtschaftsschule in Schwabmünchen.

Gesetz- und Verordnungsblatt für den Freistaat Bayern 1922, 1; Bayerisches Gesetz- und Verordnungsblatt 1972, 13; Staatsanzeiger 1950 Nr. 2.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0